Posts Tagged ‘Busfahrer’

Hamburger Alltag (20)

Ein Dienstag im winterlichen Januar, Mittagszeit, U Niendorf Nord: Der Busfahrer hat Pause und dabei Tür I geöffnet. Irgendjemand schmeißt mit Schneebällen und trifft dabei den Fahrer – direkt ins Auge. Dies führt bei ihm zu Sehstörungen und er muss sich in ärztliche Behandlung begeben. Die Fahrt wird durch einen Bereitschaftswagen verspätet aufgenommen.
—XP

Hamburger Alltag (14)

Ein Samstag am frühem Abend: Der Fahrer eines Busses wird von einem Fahrgast aus heiteren Himmel, ohne erkennbaren Grund, körperlich angegriffen. Der Busfahrer wehrt sich erfolgreich, trotz beengter Verhältnisse in seiner Kabine, und kann den Täter in die Flucht schlagen.

(Möglicherweise ist dieser Vorfall ein Vorbote einer Neuen, in Berlin etablierten, „Modeerscheinung“: die des „Busfahrerklatschens“. Dort stürmt ein Rudel Jugendlicher den Bus bei geöffneter Vordertür, drischt brutal auf den Busfahrer ein und läuft schnell wieder weg. Die Kasse wird nicht geklaut. Auch Berliner Straßenbahnfahrer sind vor derartigen Übergriffen nicht gefeit, obwohl ihre Kabine über eine abgeschlossene Tür verfügt. Mit Werkzeug wird die abgeschlossene Tür aufgebrochen und geöffnet, der Fahrer vom Sitz gezogen und zusammengeschlagen. Auch hier laufen die Täter anschließend weg.)
— XP/OR

Hamburger Alltag (13)

An einem Sonntag, mitten in der Nacht, bemerkt ein Busfahrer während der Fahrt, dass mehrere sperrige Gegenstände so auf der Fahrbahn platziert wurden, das eine hohe Unfallgefahr besteht. Er hält an, steigt aus und räumt die Gegenstände weg. Wer für diese absichtliche Gefährdung – es hätte zu schweren Verkehrsunfällen kommen können – verantwortlich ist, bleibt im dunklen.
— XP

Busfahrerstreik vorläufig beendet

Die bestreikten Busunternehmen PVG und EVG (Elmshorn) können wieder ihren Betrieb aufnehmen. Der Busfahrerstreik wird vorläufig beendet; die Fahrzeuge sollen ab 15 Uhr von den Betriebshöfen ausrücken. Es wird jedoch eine Zeitlang dauern, bis der planmäßige Betrieb auf den betroffenen Linien wieder aufgenommen werden kann. Die PVG geht auf ihrer Webseite von 90 Minuten aus, daher gegen 16.30 Uhr könnte der Fahrplan eingehalten werden.

Bei der KViP in Uetersen wurde der Streik bereits um 12.00 ausgesetzt.

— OR/XP

Der Streik geht in die nächste Runde

Ab heute früh, 16.02.2010 (3 Uhr), fahren erneut viele Busse nicht: PVG, EVG (Elmshorn) und KVIP (Uetersen) werden erneut bestreikt. Die Gewerkschaft ver.di setzt damit den Arbeitskampf im privaten Omnibusverkehr in Schleswig-Holstein fort. Aufgrund der Witterungsverhältnisse hatte man seit 02.02.2010 auf Streikmaßnahmen verzichtet.

Der Arbeitgeberverband OVN bot Sondierungsgespräche an, die ver.di aber als halbherzig und unzureichend zurückweist. Ver.di-Pressesprecher Frank Schischefsky:

Zwar flatterte verschiedenen Gewerkschaftssekretären ein „Angebot“ in das E-Mail-Postfach, doch die Bestandteile dieser Mails blieben sogar noch hinter denen der Sondierungsgespräche zurück

Auf folgenden PVG-Linien werden keine Busse auftauchen:
MetroBus: 1, 2, 3, 15, 21, 22*
SchnellBus: 48, 49
StadtBus: 185, 186, 189, 256, 281, 284, 285, 286, 288, 289, 389, 489, 585, 589
NachtBus: 601, 602
Einzelne Fahrten der Linien  594, 7141 und 6541 werden entfallen.

Im Gebiet der KViP erwischt es die Buslinien 60, 61, 63, 66, 67, 68, 73, 489, 589, 789 sowie 506.
Ob die auf den Schülerverkehr abgestimmten Buslinien im Raum Barmstedt (6542, 6543, 6544) betroffen sein werden, kann die KViP erst morgen früh mitteilen.

Der Stadtverkehr in Elmshorn (EVG) mit seinen Linien 500, 501, 502, 503, 504, 505, 506 und 507 wird ebenfalls bestreikt.

Ohne Gewähr; Informationen sind auf den Webseiten der PVG und KViP abrufbar.


*) Bei der MetroBus-Linie 22 zwischen U-Kellinghusenstraße und S-Stellingen wird die HOCHBAHN einen unregelmäßigen Verkehr aufrechterhalten. Diese Linie ist eine Gemeinschaftskonzession von HOCHBAHN und PVG, daher wird der HOCHBAHN-konzessionierte Abschnitt weiter bedient.

Um die Auswirkungen abzufedern, verstärkt die HOCHBAHN – bei Bedarf –  folgende SchnellBus-Linien:

36 S-Blankenese ↔ Bf. Altona
37 Schenefeld ↔ Bf. Altona
39 Teufelsbrück ↔ Eidelstedter Platz

Für die betroffenen Abschnitte entfällt der SchnellBus-Zuschlag.

Mehr zum Thema auf Rycon:

— OR; Stand: 16.02.2010, 07.15 Uhr.

Hamburger Alltag (11)

Halloween, am späten Nachmittag: Ein Busfahrer macht Pause und hat die vordere Tür geöffnet. Unbekannte Leute schmeißen Eier in den Bus, wie es seit ein paar Jahren Mode ist. Der Innenraum und die  Seitenscheibe wird, wie der Fahrer, verdreckt. Das Fahrzeug wird getauscht, der Busfahrer kann nur notdürftig seine Kleidung reinigen, bevor er die Fahrt verspätet aufnimmt.
— XP

ver.di verzichtet diese Woche auf weitere Streiks

Aufgrund der Wetterlage verzichtet die Gewerkschaft ver.di in dieser Woche auf weitere Streiks. Die derzeitigen Witterungsbedingungen seien zu gefährlich für Fahrgäste, teilt die PVG auf ihrer Website mit.
Bereits im Dezember hatte die Gewerkschaft ihre Warnstreiks aus Rücksicht auf die Fahrgäste ausgesetzt, als eine ähnliche Wetterlage herrschte. Der aktuelle Tarifkonflikt bezieht sich auf den privaten Busverkehr in Schleswig-Holstein, zu dem auch die PVG mit ihren Töchtern ABG (Ahrensburg) und EVG (Elmshorn) sowie die KViP zählt. Die Arbeitnehmer führen ihren Arbeitskampf unter dem Motto „ein Land, ein Lohn“ und fordern die Angleichung der Löhne an die anderen Busverkehrsunternehmen.
Sollte es das Wetter zulassen, könnten weitere Streiks in der nächsten Woche drohen.
— OR