U4 ab Dezember im Fahrgastbetrieb

Rycon | THEMA: U4 ...und weiter?

Die „neue“ U-Bahnlinie U4 wird am Sonntag, 09.12.2012 den Fahrgastbetrieb aufnehmen. Damit fällt der Startschuss mit dem HVV-Fahrplanwechsel zusammen.

Eigentlich handelt es sich bei der U4 nicht um eine „neue“ Linie, sondern um lediglich einen Abzweig der U2. Mit dieser teilt sie sich fast den gesamten Linienweg. Beginn der „neuen“ Linie ist Billstedt, dann geht es – auf denselben Gleisen wie die U2 – weiter über Berliner Tor und Hauptbahnhof Nord; vor Jungfernstieg trennen sich die Wege. Im Anschluss beginnt die 4.000 meterlange Neubaustrecke in Tunnellage mit den beiden neuen, pompösen Haltestellen Überseequartier und HafenCity Universität.

Dabei legt die U4 einen glatten Fehlstart hin, denn HafenCity Universität wird erstmal nicht für den Fahrgastbetrieb freigegeben, sondern lediglich betrieblich genutzt: Sie liegt mitten in einem Baufeld und ist quasi nicht zu erreichen. Erst mit Fertigstellung der namensgebenden Universität, was für Sommer 2013 anvisiert ist, wird die Endhaltestelle eröffnet.

Veränderungen im Busbereich

Die Metrobuslinien 3, 4 und 6 werden im Zuge der U4-Eröffnung selbstverständlich zurückgezogen respektive angepasst. Bei den Linien 3 und 4 stehen konkrete Änderungen noch aus; die Metrobuslinie 6 wird mit dem U4-Start in der Speicherstadt enden. Um die 2.900 Personenfahrten verlagern sich somit auf die U4. Hier verkürzt sich die Fahrzeit von bisher 13 Minuten mit dem Bus auf 5 Minuten mit der U-Bahn.

Eine zusätzliche Buslinie ist für zwischen Bf. Altona und HafenCity angedacht. Auch hier stehen noch konkrete Informationen aus. ♦

5 responses to this post.

  1. Posted by Batterie on 16.07.2012 at 01.36

    Oh, ein Sarkasmusmesser! Ein sehr nützliches Gerät. (*Krach*)
    Sehr schöne Schilderung, und der Teil mit den Buslinien spricht mal wieder Bände. Rycon, erhalte bitte diese schönen bissigen und eben sarkastischen Berichte zum Hamburger Verkehrsgeschehen. Made my day!

  2. Nun ja, wenn man Jungfernstieg oder Rathaus die U-Bahn verlässt und dann an der Petrikirche in den Bus der Linie 6 einsteigt, ist der Bus in deutlich weniger als 13 Minuten in der Hafencity… Außerdem hält er an etwas mehr als einer Stelle in der Hafencity, so dass man zumeist einen kürzeren Fußweg hat dort einen kürzeren Fußweg als mit der zukünftigen U4.

  3. Posted by Busfahrer on 18.07.2012 at 11.00

    Das mit den ändern der Buslinien wird sich ganz schnell wieder ändern, wenn die Hafencityheinis mehr als 100 m laufen müssen. Am besten vor jeder Tür ne Haltestelle…. Da wir die Hochbahn schneller Veränderungen voranbringen als irgendein Lobbyistenloser Stadteil, der ne bessere Anbindung sich schon seit Jahren wünscht. Typische Vetternwirtschaft…

  4. Posted by Günter Wolter on 05.09.2012 at 03.45

    Eine hochmoderne U-Bahn-Station wie „HafenCity-Universität“ lediglich als Kehranlage zu nutzen steht einzigartig da. Der Bau an der Hafencity verzögert sich, so dass man aus der Station vorerst nicht herauskann. Was sich als Beweggrund gerierte, den U-Bahn-Bau so schnell voranzutreiben, hielt nicht schritt. Ob sich überhaupt der Aufwand von ca. 300 Mill. Euro lohnt für eine Strecke, die sich nur als Wurmfortsatz der U2 erweist, ist umstritten und die Verlängerung nach Wilhelmsburg bislang nicht geplant. Aber dennoch: Diese Art des unterirdischen Linienverlaufs gilt als alternativlos; die Öffentlichkeit ist – sprachlos.

  5. Posted by Günter Wolter on 18.09.2012 at 23.55

    Genug geunkt! Da die U4 nun einmal Realität wird, muss man das beste daraus machen. Sie bekommt m. E. mit der späteren Elbüberquerung einen Sinn. Ggf gibt es ja doch noch die Option, die U4-alt Ost zu verwirklichen.

    Ich gehe davon aus, dass der fahrplanmäßigen Eröffnung Sonntag 9.12. die obligatorische Bürgermeisterfahrt am Freitag, 7.12. vorangeht, der unmittelbar eine Besichtigungsmöglichkeit der Öffentlichkeit folgt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s