Hamburger Alltag (36)

Zeit: 06/2011, kurz vor 17 Uhr; Ort: U Hagendeel; Linie: U2; Verspätung: 34 Minuten.

Einem Herrn entwischte auf dem Bahnsteig sein Hund, welcher sich die Gleisanlagen offenbar genauer erschnüffeln wollte. Zwischen den Haltestellen Niendorf Markt und Joachim-Mähl-Straße machte der Hund auf seiner Erkundungstour ein kleines Päuschen und  es sich unter einen U-Bahn-Zug gemütlich.

Um den Köter ungefährdet bergen zu können, musste der Fahrstrom abgeschaltet und ein Ersatzverkehr zwischen Niendorf Markt und Niendorf Nord eingerichtet werden. Sein Besitzer und Mitarbeiter der HOCHBAHN-Wache machten den Schlawiner ausfindig und konnten ihn retten. Je Richtung fielen zwei Zugfahrten aus.

Hinweis: Bei solchen Ereignissen niemals eigenmächtig die Gleisanlagen betreten!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s