Abgesoffen

Das Unwetter vom Montag sorgte auch Nahverkehr für Ungemach. Der Starkregen, gewürzt mit Gewitter, setzte kurz vor 17 Uhr ein.

Ein Blitzschlag legte ein Nervenzentrum der Hamburger S-Bahn in Altona lahm, im S-Bahn-Verkehr kam es daraufhin zu erheblichen Störungen mit Verspätungen. Die S1-Strecke zwischen Ohlsdorf und Poppenbüttel wurde aufgrund umgenieteter Bäume gesperrt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen konnte praktisch nicht aufgebaut werden, da die erforderlichen Fahrzeuge um diese Uhrzeit alle im Dienst sind. Reserven sind kaum mehr vorhanden oder schlicht zu weit vom Einsatzort entfernt, zumal auch der Busbetrieb (siehe unten) lahmgelegt war. Der S-Bahn-Betrieb normalisierte sich erst am späten Abend.

Die U-Bahn verkehrte fast normal weiter; nur die Abgänge einiger Haltestellen mutierten zu Wasserfällen. Kurz nach 17 Uhr kam es allerdings zu einem technischen Fehler der Gleisfreimeldeeinrichtung im Bereich der U1 zwischen Ahrensburg-West und Schmalenbek. Zwei Zugfahrten zwischen Volksdorf und Großhansdorf entfielen, bis zu 15 Minuten Verspätung sammelten sich an. Diese Störung war jedoch nicht wetterbedingt.
Ein paar Augenblicke später kam es im Innenstadtbereich zu Wassereinbrüchen, was zur Sperrung eines Zugangs der Haltestelle Gänsemarkt für gut 20 Minuten sorgte.
Damit die Feuerwehr einen Trennschalterraum leerpumpen konnte, der durch den Starkregen absoff, musste der U2-Betrieb auf dem Abschnitt Jungfernstieg und Messehallen eingestellt und durch Busse und Taxen ersetzt werden.

Am Hauptbahnhof kam es zwar zu nur geringen Einschränkungen im Betrieb, jedoch sammelten sich laut NDR auf einer Plane derart viel Wasser, das diese wegbrach und das Wasser sich über den Südsteg ergoss.

Im Busbereich kam es, wie im übrigen Straßenverkehr, zu erheblichen Einschränkungen und – zum Teil extremen – Verspätungen. Besonders Unterführungen wurden zu Seen, was einem Weiterkommen nicht gerade dienlich ist. Völlig abgesoffen sind noch zwei HOCHBAHN-Abteilungen in Steilshoop, eine Abteilung schlug bis zur Behebung der Schäden im Busbetriebshof Mesterkamp ihre Zelte auf. ♦
—  Foto: © Elisa Al Rashid  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s