Lokführerstreik wird 60 Stunden fortgeführt

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, GDL, ruft knall auf fall ihre Mitglieder erneut zum Streik auf, und dürften so nicht gerade für einen gelungenen Wochenstart bei betroffenen Pendlern sorgen. Immerhin wird erst ab 14 Uhr die Arbeit niedergelegt, man kommt also noch gut zum Job, nur der Weg nach Hause dürfte hackelig werden.

Lahmgelegt werden in der Metropolregion, wie gehabt, die AKN, der metronom und die Nord-Ostsee-Bahn, NOB. Im einzelnen:

  • A1, A2, A3 (AKN)
  • R30 (metronom)
    Hamburg Hbf ↔ Uelzen
  • R40 (metronom)
    Hamburg Hbf ↔ Bremen
  • R50 (metronom)
    Hamburg Hbf ↔ Cuxhaven
  • R60 (NOB)
    Altona/Hamburg Hbf ↔ Westerland
  • R70 (NOB)
    Altona/Hamburg Hbf ↔ Kiel/Flensburg

Die Züge der Deutschen Bahn fahren wie gewohnt.

In dieser Runde will die GDL den Arbeitgebern 60 Stunden lang zeigen, was eine Harke ist. Der Streik soll bis Donnerstag, 21.04.2011, 2 Uhr andauern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s