Deprimierend

Aus dem Medienmagazin DWDL.de:

Die Mitglieder-Entwicklung beim ADAC scheint gut zu verlaufen, zumindest findet die ADAC-Motorwelt immerhin fast 70.000 mehr Abnehmer als im vergangenen Jahr.

Die Zeitschrift hat laut aktueller IVW-Statistik eine Auflage von 13.624.117 Exemplaren und ist damit Europas meistgedrucktes Heft überhaupt. Die Reichweite der Vereinspostille liegt noch etliche Millionen höher. In der Wikipedia wird dies so zusammengefasst:

Die Zeitschrift trägt nicht unerheblich zur Meinungsbildung bei. Aussagen wie „Freie Fahrt für freie Bürger“ (im Zusammenhang mit der Einführung von Tempolimits) wurden durch den ADAC geprägt.

Deprimierend ist das schon.

2 responses to this post.

  1. Ach, die Kundenzeitschriften der Stromfirmen haben auch ganz erkleckliche Auflagen. Und es ändert sich hoffentlich trotzdem etwas :)

  2. Posted by Mitropa1 on 18.04.2011 at 19.59

    Die große Mitgliederzahl des ADAC ist ja nicht erstlinig dem Willen der Autofahrer zu verdanken für freie Fahrt für freie Bürger zu kämpfen, oder gar einen Ausbau des ÖPNV abzulehnen. Das sind mehr die Mitglieder, die ihre Rennwagen in PKW Form vorführen müssen, was man mehr mit Funtionären verbindet als mit Normalbürgern. Was dem ADAC die Mitglieder zuschanzt sind ganz einfach die kostenlose Pannenhilfe für Mitglieder und andere Annehmlichkeiten bis zu rabattierten Benzinpreisen. Und schließlich findet ja neuerdings selbst der ADAC die Stadtbahn nicht mehr so schlecht, wie der Erste Omnibusmeister Scholz der ach so freien Hansestadt Hamburg für teuer bezahlte Fahrten in überfüllten Bussen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s