OnlineTicket, Ehrung, Hauptbahnhof, Weichensperrung, Historisch

Neues Angebot | Seit Dienstag bietet der HVV in seinem Onlineshop die Möglichkeit, Einzelfahrscheine, Tageskarten oder die Hamburg-Card zu erwerben und anschließend selbst auszudrucken. Damit kann man nun sein Fahrschein bis zu sieben Tagen im voraus ordern; gerade für Touristen eine praktische Sache. Da die gebuchte Fahrkarte auch per E-Mail zugeschickt werden kann, könnten auch Geschäftsleute hierin einen Nutzen sehen. Nach einmaliger Anemdlung erfolgt die Abrechnung per Lastschrift oder Kreditkarte. Das personalisierte Ticket ist zusammen mit einem Lichtbildausweis gültig, beim Fahrkartenprüfdienst sind auf verlangen beide vorzuzeigen – ein Tribut an die Sicherheit gegenüber Fälschungen. Das OnlineTicket ergänzt das ziemlich erfolglose HandyTicket.  +++

Architekturpreis | Die Busumsteigeanlage Poppenbüttel erhält heute die Ehrung, Bauwerk des Jahres 2009 zu sein. Vergeben wird der Titel vom Architekten- und Ingenieurvereins Hamburg. +++

Jazztrain | Entfällt leider dieses Jahr. +++

Hauptbahnhof | Samstag, 1 Uhr bis Montag, 4 Uhr: Sperrung Gleis 4 im Hauptbahnhof. Die S-Bahnen verkehren daher über das gegenüberliegende Gleis 3 in der Reihenfolge: S31, S1, S21 (+ 2 Minuten), S3. Für die S1 gilt ganztägig ein 10-Minuten-Takt; wenn laut Fahrplan eigentlich nur 20 Minuten gefahren wird, sind die 10-Minuten-Züge von Ohlsdorf → Altona als S11 (daher über Dammtor) unterwegs, in der entgegengesetzten Richtung Altona → Ohlsdorf als reguläre S1, ergo über Jungfernstieg. [Aushang: PDF] +++

Weichensperrung | Samstag, 1 Uhr bis Montag, 4 Uhr: Am Bahnhof Elbgaustraße sind Stopfarbeiten nötig, was zu Weichensperrungen führt und damit den S-Bahn-Betrieb durcheinanderwirbelt. Im einzelnen: S31 entfällt komplett; die S21 verkehrt nur bis Altona, ansonsten in der Fahrplanlage der S31; S3 von 7.30 Uhr bis 22.30 Uhr fahren die Altona-Kurzläufer hinaus bis Elbgaustraße. [Aushang: PDF] +++

Historisch | Zum zehnten Mal findet der „Verkehrshistorische Tag“ in Hamburg statt, was jedem die Gelegenheit bietet, mit allerlei historischen Fahrzeugen in einem abgestimmten Fahrplan zu fahren. Mehr Infos: hier. +++

TV-Tipp | Eine frische Ausgabe des „HOCHBAHNmagazin“ gibt es heute auf dem Lokalsender Hamburg 1. Diesesmal dreht es sich erneut um die Stadtbahn, unter dem speziellen Aspekt, was diese für die Wirtschaft bedeutet (wo es ja besonders viele Vorurteile gibt). HOCHBAHN-Boss Günter Elste dazu im Gespräch, sowie zum leidigen Thema der Kosten. Sendetermine: Heute, Donnerstag, 17.45, 18.45 und 19.45 Uhr plus zusätzliche Wiederholungstermine. +++

2 responses to this post.

  1. Posted by Mynios on 21.10.2010 at 23.52

    Der Architekturpreis ist ja mal wieder großes Kino. Oder gehört die die „Luftbrücke“ nicht mit zum Bauwerk? Vielleicht hätte man mit dem Preis bis 2023 warten sollen, wenn das Bauwerk dann komplett fertig ist.

  2. Posted by Rycon on 22.10.2010 at 10.31

    Der Preis bezieht sich auf die Busumsteigeanlage der HOCHBAHN.

    Die von Dir angesprochene Brücke zwischen der Umsteigeanlage und dem S-Bahnhof ist _nicht_ Teil der Anlange, sondern Angelegenheit des Bezirks. Die Luftbrücke ;-) gehört also tatsächlich nicht zum Bauwerk.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s