ARD-Themenwoche „Mobilität“

Die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, besser bekannt als ARD, plant 2011 eine Themenwoche „Mobilität“ zu veranstalten. Das Thema soll auf sämtlichen Verbreitungskanälen (Fernsehen, Radio, Internet …) behandelt werden.

SWR-Intendant Peter Boudgoust wird in der hauseigenen Pressemitteilung mit den Worten zitiert:

„Es geht uns keineswegs nur um das Auto. Wir wollen einen umfassenden Blick auf Fragen individueller Mobilität sowie der Massenmobilität im 21. Jahrhundert ermöglichen und das ganze Thema in einen gesellschaftlichen Zusammenhang stellen.“

Löblich, löblich – wäre da nicht der eigentliche Anlass: Man feiert nämlich die Huldigung das Jubiläum „125 Jahre Automobil“.

Mit einer solchen Themenwoche hätte die ARD schon dieses Jahr aufwarten können, denn die Eisenbahn in Deutschland feiert ebenfalls Jubiläum, und die ist schon schlappe 175 Jahre unterwegs.

„ARD-Ratgeber Auto+Verkehr“

Und wo die ARD doch gerade beim Thema Mobilität ist, wäre es passend, aus den Sendungstitel „ARD-Ratgeber Auto+Verkehr“ endlich das „+Verkehr“ zu streichen. Zwar huscht im Vorspann ein ICE mal kurz durchs Bild, ansonsten dreht es sich fast ausschließlich ums Auto – klar.

Sehr schön abzulesen im Archiv („Rückschau“), das mit allerlei Tipps und Infos für Autofahrer aufwartet; Tipps und Infos für Fahrgäste des Nah- und Fernverkehrs sind keine Beiträge wert.

Wenn dann doch mal „+Verkehr“ angesagt ist, scheint man am liebsten den ADAC nachzuahmen. So führte der „Ratgeber“ vom 11.09.2010 ganz investigativ einen Schulbustest durch und wiederholte dabei denselben Fehler, den schon die gelben Autolobbyisten gemacht haben: man verwendete zum Messen der Geschwindigkeit einen GPS-Tachometer. Vom ADAC-Schulbustest gepiesackte Busunternehmen gingen der Sache auf den Grund und stellten fest, dass die GPS-Tachometer viel zu ungenau sind und zum Testen offenkundig gar nicht taugen.

Beim „ARD-Ratgeber“ ist man aber wohl der Meinung, dass das, was der ADAC den ganzen Tag so plaudert, schon stimmen wird. ♦

One response to this post.

  1. Posted by mitropa1 on 18.09.2010 at 13.09

    Das stimmt nicht ganz. Spätestens wenn es darum geht, dass ein Zug ein Auto beim Umfahren einer heruntergelassenen Halbschranke unverständlicherweise erfasst hat, taucht auch einmal eine Eisenbahn auf.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s