Verflixtes Wochenende


Vergangenes Wochenende hatte die Hamburger U-Bahn ziemliches Pech, es kam zu mehreren Vorfällen größerer Art. Da im Internet schon die ersten Verschwörungstheorien gesponnen werden, ein kleiner Rückblick.

Freitag, 27.08.2010

Kurz vor 14.30 Uhr kam es zwischen Wandsbek-Gartenstadt und Trabrennbahn zu einem Kabelbrand. Dieser verursachte Kurzschlüsse in mehreren Speisepunkten. Die U1 wurde zwischen Farmsen und Wandsbek-Markt sowie die U3 zwischen Barmbek und Wandsbek-Gartenstadt unterbrochen, ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Der Kabelbrand wurde vor dem Eintreffen der Feuerwehr vom Personal gelöscht. U3 konnte kurz nach 16.30 Uhr und die U1 eine Stunde später, kurz nach 17.30 Uhr, für den Fahrgastbetrieb freigegeben werden.

Gegen 15.15 Uhr durfte auf polizeilicher Anordnung der Jungfernstieg von der U- und S-Bahn  nicht mehr bedient werden. Betroffen waren die Linien U1, U2, S1, (S2), S3. In der Stadt wurde eine HASPA-Filliale überfallen, daher die Sperrung, die bis etwa 15.35 Uhr andauerte. Die Polizei fand niemanden.

Nach 22 Uhr kam es Kellinghusenstraße zu einem Kabelbrand in einem Energieversorgungsgebäude, der auch den Fahrstrom der U-Bahn-Linien störte. Zwischen Lattenkamp und Stephansplatz auf der U1 sowie zwischen Schlump und Saarlandstraße auf der U3 wurde der Zugbetrieb eingestellt und durch Busse ersetzt. Auch hier konnte der Brand schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Gegen 0.15 Uhr wurde der Zugverkehr wieder freigegeben.

Samstag, 28.08.2010

Kurz nach 8 Uhr morgens kam es wiederum am Bahnhof Kellinghusenstraße zu einem Kabelbrand. In der Folge brach – unter anderem – ein Feuer in einem technischen Raum aus. Der Zugverkehr wurde wie schon am Abend zuvor eingestellt und durch Busse ersetzt. Zunächst sah es danach aus, das die U1 und U3 bis in den Abend hinein unterbrochen sein würde; die Techniker konnten die Schäden aber sehr schnell beseitigen. Bereits kurz vor 12 Uhr wurde die U1, 20 Minuten später die U3 freigegeben.

Gegen 16.30 Uhr wurde zwischen U1 Kiekut und Schmalenbeck eine Rauchentwicklung an einem Kabelkanal gemeldet. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte jedoch nichts feststellen. Die Überprüfung zog sich bis nach 17.30 Uhr hin.

Zwischen Schlump und Christuskirche auf der U2 meldete ein Fahrgast gegen 19.45 Uhr eine Rauchentwicklung. Festgestellt wurde jedoch nichts.

Dauer der Störungen

Kabelbrände kommen immer mal wieder vor, obwohl gerade die Isolierung – in Deutschland ist bekanntlich alles normiert und geprüft – so ausgelegt ist, dass Brände zumindest gehemmt werden. Meist handelt es sich auch mehr um Kokelei, als um ein waschechtes Feuer. Oft kann bereits das Personal per Feuerlöscher den Brand unter Kontrolle bringen.

Problematischer sind die Beschädigungen der Leitungen. Im Bahnbereich werden massenhaft Kabel eingesetzt (Stromversorgung, Signale, und, und, und). Sind mehrere in Mitleidenschaft gezogen, müssen diese erst repariert (respektive überbrückt) werden, bevor der Zugverkehr wieder sicher aufgenommen werden kann.

Dass es sich bei den Störungen um „Brandanschläge“ handeln könnte, entspringt der – offenbar nicht ganz gesunden – Fantasie einiger Leute. ♦
— Fotos: Rycon

Advertisements

One response to this post.

  1. Posted by mitropa1 on 01.09.2010 at 14.53

    Einen Kabelbrand durch dritte bewußt auszulösen ist nahezu unmöglich. Was aber durchaus der Fall sein kann, ist das die Beschädigung eines Kabels zu Überlast auf einem anderen Kabel führt und damit, durchaus auch im Nachlauf, zu Folgeschäden führt.
    Auch kann sien, dass der erste Kabelbrand auf eine Überlastung zurückzuführen ist, die die anderen Kabel auch betraf nur erfolgte die Reaktion an der jeweils schwächsten Stelle und die änderte sich durch die jeweilige Reparatur der erkannten Schadstellen.
    Das wichtigste wäre deshalb die Ursache des ersten Kabelbrandes zu analysieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s