Rundschau

Gesellschaft

Die steigende Ignoranz gepaart mit Egoismus der Fahrgäste untereinander ist ein nur wenig beachtetes Thema. Im Blog „DieKoboldFamilie“ gibt es einen Erfahrungsbericht, wie das so ist, wenn der Aufzug ausfällt, und wie S-Bahn und vor allem andere Fahrgäste reagieren.

Technik

SMA Railway Technology ist ein Hersteller für leistungselektronische Komponenten bei Schienenfahrzeugen, der auch spezielle Lösungen auf diesem Feld anbietet. Für die AKN-Triebzüge des Typs VTA entwickelte 2006 das Kasseler Unternehmen IGBT-Leistungsteile für Traktionsstromrichter, welche die inzwischen museale GTO-Technik ablöste. Solche technischen Updates sind von Zeit zu Zeit notwendig, da Ersatzteile für inzwischen veraltete Technik schwer zu beschaffen sind. Über Hintergründe informiert ein Flyer des Herstellers [PDF]. ♦

One response to this post.

  1. Posted by Raubtier on 28.08.2010 at 18.41

    Zum Erfahrungsbericht:
    ich hätte mich da als Fahrgast auch aufgeregt – und meiner Meinung nach auch völlig zu recht! Nur weil ein Fahrstuhl feststeckt, müssen viele Fahrgäste 5 Minuten warten und ggf. ihre Anschlüsse verpassen? Folgeverspätungen sind auch kein Problem? Sicher, der S-Bahnfahrer muss ggf. über die Leitstelle für Hilfe sorgen. Nur was bringt eine am Bahnsteig stehende S-Bahn der eingeklemmten Person? Richtig: gar nichts.

    Was das spätere Helfen beim Tragen angeht: das ist natürlich etwas ganz anderes. Da kann ich nicht nachvollziehen, warum nicht geholfen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s