„Keinen vordringlichen Ausbau“

Mehrere Bundestagsabgeordnete und die SPD-Bundestagsfraktion stellten der Bundesregierung eine sogenannte „Kleine Anfrage“ zur Verkehrsinfrastruktur – Schiene und Straße – in Schleswig-Holstein. Stein des Anstoßes ist die Hinterlandanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung, einer Brücke zwischen Schleswig-Holstein und dem Königreich Dänemark.

Durch diese neue Verbindung wird von großen Auswirkungen auf die bestehenden Verkehrswege ausgegangen. Dies schließt insbesondere die Strecke Hamburg – Ahrensburg – Bad Oldesloe (R10) – Lübeck mit ein, bei der bisher mit einem (noch) höheren Güterverkehr gerechnet wird.

Ziemlich vergraben in der Antwort der Bundesregierung – genauer: des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) – finden sich auch einige Passagen, welche den Hamburger Nahverkehr betreffen.

Das Dokument, Drucksache 17/2398 [PDF], trägt das Datum vom 05.07.2010. Im Folgenden die Passagen (Seiten 10 und 11) mit, zur besseren Lesbarkeit, leichten Änderungen im Layout.

47. Welche Verkehrsentwicklung erwartet die Bundesregierung auf den einzelnen Abschnitten der Eisenbahnstrecke Neumünster–Elmshorn–Hamburg?

Sind an dieser Strecke Ausbaumaßnahmen zur Leistungsertüchtigung vorgesehen?

Wenn ja, welche, und in welchem Zeitraum?

Die bis 2025 erwartete Verkehrsentwicklung auf der Strecke Neumünster–Elmshorn–Hamburg erfordert keinen vordringlichen Ausbau der Strecke. Dies war das Ergebnis der im Auftrag des BMVBS durchgeführten Studie zum Knoten Hamburg, in der die im Rahmen des Bedarfsplans zu finanzierenden Ausbaumaßnahmen im Knoten Hamburg ermittelt und bewertet wurden.

48. Welche Verkehrsentwicklung erwartet die Bundesregierung auf der Trasse der AKN Eisenbahn AG Neumünster–Quickborn–Hamburg?

Sind an dieser Strecke Ausbaumaßnahmen zur Leistungsertüchtigung vorgesehen?

Wenn ja, welche, und in welchem Zeitraum?

Seit der Regionalisierung zum 1. Januar 1996 obliegt die Zuständigkeit für die Planung, Organisation und Finanzierung des Schienenpersonennahverkehrs grundsätzlich den Ländern. Der Bund kann den Ländern Finanzhilfen für Investitionen zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse der Gemeinden nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) gewähren.

Nach den von den Ländern Schleswig-Holstein und Hamburg für die AKN-Strecke Kaltenkirchen–Hamburg-Eidelstedt bislang vorgelegten GVFG-Antragsunterlagen zum Ausbau dieser Strecke wurde im Raum Hamburg-Eidelstedt eine Querschnittsbelastung von rund 13 000 Personenfahrten je Werktag prognostiziert.

Im Streckenabschnitt Kaltenkirchen–Hamburg-Eidelstedt wurden seit dem Jahr 1996 verschiedene Baumaßnahmen zur Leistungsertüchtigung realisiert, so u. a. der Bau von zweigleisigen Streckenabschnitten, von neuen Stationsanlagen und die höhenfreie Einbindung der AKN in die Station Hamburg-Eidelstedt. Der Bau von zweigleisigen Streckenabschnitten dauert noch an.

Nach dem dem [sic] BMVBS vorliegenden „Achsenkonzept zum Ausbau des Schienenverkehrs in der Metropolregion Hamburg“ ist gegebenenfalls auch die Elektrifizierung des AKN-Streckenabschnittes Kaltenkirchen–Hamburg-Eidelstedt vorgesehen. Näheres ist dem BMVBS nicht bekannt.

Zum Streckenabschnitt Neumünster–Kaltenkirchen liegen dem BMVBS keine Informationen vor.

49. Welche Verkehrsentwicklung erwartet die Bundesregierung auf den einzelnen Abschnitten der Eisenbahnstrecke Lübeck–Bad Oldesloe–Ahrensburg–Hamburg?

Sind an dieser Strecke Ausbaumaßnahmen zur Leistungsertüchtigung vorgesehen?

Wenn ja, welche, und in welchem Zeitraum?

Die bis 2025 erwartete Verkehrsentwicklung auf der Strecke Lübeck–Bad Oldesloe–Ahrensburg–Hamburg erfordert keinen vordringlichen Ausbau der Strecke. Dies war das Ergebnis der im Auftrag des BMVBS durchgeführten Studie zum Knoten Hamburg, in der die im Rahmen des Bedarfsplans zu finanzierenden Ausbaumaßnahmen im Knoten Hamburg ermittelt und bewertet wurden.

Gerade der letzte Absatz hat es in sich, denn er wird als Aus für die S4 gedeutet. Dazu am Sonntag mehr hier auf Rycon. ♦
— Titelbild: Bundestag.de / BMVBS

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s