„Autofreier Sonntag“ mit HVV-Freifahrt gestrichen

Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, BSU, hat den für September geplanten „autofreien Sonntag“ ersatzlos gestrichen. Man möchte sich künftig auf eine Veranstaltung pro Jahr konzentrieren, berichtet das „Hamburger Abendblatt“. Kritische Stimmen gab es offenbar von keiner Seite. Die eingeplanten Kosten von 375.000 Euro sollen an anderer Stelle verjubelt werden.

Und geht es nach dem SPD-Abgeordneten Ole-Thorben Buschhüter, steht außer Frage, wohin das schöne Geld fließen soll. So schreibt das „Abendblatt“:

Die eingesparten Mittel könnten für die Sanierung von Schlaglöchern und neue Straßenbäume verwendet werden, so Buschhüter.

Es kommt den Leuten nicht einmal in den Sinn, freiwerdende Mittel aus dem Bereich „Klimaschutz“ eventuell auf den Nahverkehr umzuleiten. Nein, natürlich soll das Geld in den Straßenbau fließen (die Straßenbäume sind nur schmückendes Beiwerk). Für das Geld hätte man vielleicht ja eine Bussonderspur einrichten können oder eine Ampelvorrangschaltung. So hätte man den Bürgern etwas Gutes tun können, die aktiv Klimaschutz betreiben, in dem sie nämlich den öffentlichen Nahverkehr in Anspruch nehmen und auf ein eigenes Auto verzichten.

Buschhüters Gedankengang hat auch noch aus einem anderen Grund ein gewisses Geschmäckle. So nutzte die ein oder andere finanzschwache Familie die HVV-Freifahrt, um mit Kind und Kegel ins Grüne zu fahren, was sie sich sonst nicht einfach so leisten können.

Aber, zugegeben, Straßenbau ist in Hamburg viel populärer und wird bei den Wählern gut ankommen.
— OR

4 responses to this post.

  1. Posted by Hans on 22.07.2010 at 17.35

    Jede Aktion „Autofreier Sonntag“ ist reine Verschwendung und um den angeblichen Klimaschutz braucht man gar nicht zu diskutieren

    Die Behauptung der Klimahysteriker, das CO2 vom Menschen erwärmt das Klima, ist genau so absurd wie die Behauptung, wenn wir ins Meer pinkeln dann erwärmt sich der Ozean.

    CO2 hat einen Anteil von nur 0.0385% an der Atmosphäre (laut Wiki) und der Mensch trägt dazu nur 5% bei (laut UNO Klimabericht), also nur 0.0019%. Dieser winzige Anteil an der Luft soll das Klima verändern? Schwachsinn!!!

    Der Mensch selbst jedoch ist laut Umweltbundesamt nur für ca. 1,2% des vorhandenen CO2 verantwortlich. Von den 0,038% CO2-Gesamtanteil gerechnet, beträgt der menschengemachte CO2-Anteil an der Luft daher nur lächerliche 0,00046%, also etwa jedes 217.391ste Luftmolekül.
    Menschen glauben nur an das was sie sehen. Da sie nur noch in die Glotze gucken glauben sie an Lügen.

    Jedes dumme Schaaf glaubt an der Klimalüge.

    Genaus mit der Volksverarsche Schweinegrippe.

    Lest Euch mal das Buch Viruswahn durch, so wie die Medien und die Pharmaindustrie die Blöden in diesem Land verarscht , wird auch jeder Klimahysteriker veräppelt. Imer schön nachsappeln was einem in den Mund gelegt wir ohne selbst einmal richtig zu recherchieren.

  2. Posted by Mike on 23.07.2010 at 07.27

    Als Abokartenbesitzer ist der kostenlos HVV nicht so wichtig, aber die unglaublich vollen Busse und Bahnen an so einem Tag zeigen den Erfolg und die Werbewirksamkeit. Es sitzen ja tatsächlich dann Leute im Bus die sonst nicht fahren würden. Die Straßenreparatur käme allerdings auch den Bussen und Fahrrädern zugute.

  3. Spricht etwas dagegen, das der HVV eigenmächtig einen kostenlosen Schnuppertag ausruft?

  4. Posted by mitropa1 on 26.07.2010 at 12.20

    Ein Umweltschutztag ist tatsächlich wenig hilfreich. Er macht zwar ein schlechtes Gewissen, ist aber
    genauso schnell vergessen, wie er da war. Vielleicht erinnert man sich noch an die ausgestellte Stadtbahn, das wars dann aber auch.
    Hilfreicher sind da schon Aktionen die den ÖPNV auf Dauer verbessern, wie z. B. die Stadtbahn. Alle in der Welt neu eröffneten Straßenbahn- und Stadtbahnstrecken haben bisher zu einer massiven und nachhaltigen Mehrnutzung des ÖPNV geführt. Es wäre also gut, wenn das eingesparte Geld in eine Beschleunigung des Stadtbahnbaues gesteckt würde, dann gäbe es nicht nur einen oder zwei ökologische Tage im Jahr, sondern das ganze Jahr wäre etwas ökologischer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s