Schlagermove, Triathlon, S1-Sperrung, S3-Einschränkung

Schlagermove 2010 | Hossa – es wird wieder bunt und in Farbe gefeiert, diesmal dürften bei dem Wetter noch deutlich mehr Leute kommen, als vergangenes Jahr mit über 400.000 Feierfreudige. Freitag kann man sich auf dem Heiligengeistfeld zwischen 19.30 Uhr und 1 Uhr schon mal Warmfeiern (Eintritt frei), bevor es dann am Samstag, 17.07.2010, mit rund 40 Trucks losgeht.
Um 13.00 beginnt der Spaß mit der Aufstellung der Trucks auf dem Heiligengeistfeld [Lageplan: PDF], um 15 Uhr startet die eigentliche Karawane: Glacischaussee → Helgoländer Allee (U/S Landungsbrücken) → Hafenstraße → St. Pauli Fischmarkt → Pepermöhlenbek → Reeperbahn (S Reeperbahn) → Glacischaussee/Heiligengeistfeld. Geplante Ankunft des letzten Trucks: 20.30 Uhr. Zwischen 17.30 und 2.30 Uhr findet die Aftermove-Party statt, Eintritt an der Abendkasse: wenig erfrischende 14,50 Euro [Programm: PDF]. Weitere Informationen zum Schlagermove: hier.
Der HVV feiert mit und bestellt mehr U- und S-Bahnen, siehe weiter unten. +++

Triathlon | Nicht weniger als 500.000 Besucher erwartet man zum „Dextro Energy Triathlon“, welcher Samstag und Sonntag stattfindet. Eine Begleitmesse zur Sportveranstaltung findet am Jungfernstieg statt. Jede Menge Informationen und genaue Daten zu den Wettkämpfen: hier. +++

HVV Schnellbahnverstärkung

Samstag, 17.07.2010
S1, S21, S3, S31 stets in Vollzugstärke (6 Wagen) von 5.30 Uhr bis 3.00 Uhr.
S1: Zusätzliche Kurzläufer (Blankenese ↔ Ohlsdorf) alle 10 Minuten bis 0.30 Uhr.
S21: zusätzliche Kurzläufer (Elbgaustraße ↔ Bergedorf) alle 10 Minuten bis 0.30 Uhr.
S3: zusätzliche Kurzläufer (Elbgaustraße ↔ Harburg-Rathaus) alle 10 Minuten bis 0.30 Uhr.

U1, U2, U3: maximale Zuglängen von 5.30 Uhr bis 3.00 Uhr.
U1: alle 10 Minuten bis 0.30 Uhr.
U2: alle 5 Minuten zwischen Niendorf Markt und Billstedt bis 0.30 Uhr.

Sonntag, 18.07.2010
S1, S21, S3, S31 stets in Vollzugstärke (6 Wagen) von 5.30 Uhr bis 20.00 Uhr.

U1, U2, U3: maximale Zuglängen bis 22.00 Uhr.
U1: alle 10 Minuten ab 5.30 bis 22.00 Uhr.
U2: alle 10 Minuten ab 5.30 bis 22.00 Uhr.

Wichtige Hinweise
Auf der genannten Route (Schlagermove) und infolge des Triathlons kommt es zu teils erheblichen Beeinträchtigungen im Busverkehr. Von Samstag, Betriebsbeginn bis Sonntag ca. 20 Uhr wird die Linie 36 zwischen Hauptbahnhof und S-Blankenese eingestellt.
U3-Sperrung zwischen Baumwall und Rathaus beachten!  Bitte an der Haltestelle Sternschanze oder Landungsbrücken auf die S-Bahn umsteigen, da aufgrund des Triathlons und des Schlagermoves die Buslinien 112, 36 und 37 erheblich behindert werden.
S1-Sperrung zwischen Wedel und Blankenese beachten, siehe nachfolgende Meldung!

S1-Sperrung | Von Freitag (16.07.2010, 2 Uhr) bis Freitag (23.07.2010, 2 Uhr) wird die S1 zwischen Wedel und Blankenese in beiden Richtungen gesperrt und durch Busse ersetzt. Im Bereich der S-Bahnstation Sülldorf werden beide Gleise für gut 800.000 Euro erneuert, teilt die Deutsche Bahn mit. Hierfür wird auch der Bahnübergang „Sülldorfer Kirchenweg“ für den Straßenverkehr gesperrt, Umleitung ist ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können den Übergang weiter nutzen. Nach unseren Informationen soll ferner die Bahnsteigkante Gleis 3 im Bahnhof Blankenese erneuert werden. Die S11 verkehrt abweichend ab/bis Othmarschen (statt Blankenese).
Der Schienenersatzverkehr (SEV) hält an allen betroffenen S-Bahnstationen und zusätzlich in Sieversstücken. Es wird weiterhin eine Expressverbindung zwischen Wedel und Blankenese eingerichtet. [Aushang: PDF; SEV-Fahrplan Freitag sowie Montag bis Freitag: PDF; SEV-Fahrplan Samstag & Sonntag: PDF] +++

S3-Einschränkung | Zwischen Stade und Horneburg steht ein Schienenwechsel auf dem Programm, wofür eine Gleissperrung erforderlich ist. Am Sonntag, 18.07.2010, kommt es zwischen 3.20 Uhr und 7.30 Uhr daher auf der S3 zu Einschränkungen. Die Züge ab Stade um 5.35 Uhr sowie 6.35 Uhr erhalten aufgrund des Befahrens des Gegengleises eine Verspätung von vermutlich 8 Minuten, in Neugraben dürfte die Verspätung auf 6 Minuten abschmelzen, da auf die Kuppelei verzichtet wird. +++

Gescheitert | Die Erweiterung des Betriebshofes Harburg (BBH) der HOCHBAHN ist vorläufig gescheitert. Die Gemeinde Beckedorf lehnte es ab, einen in frage kommenden Platz an die HOCHBAHN für gutes Geld zu verkaufen; man fühle sich von den Bussen belästigt. Schwierig sei auch die Suche nach einer Ausgleichsfläche für den Busbetriebshof Langenfelde. Dieser soll praktisch komplett neu gebaut werden, in der Bauphase benötigt man eine Ersatzabstellfläche. Die Busbetriebshöfe im Großbereich Hamburg sind brechend voll, eine Erweiterung ist dringend geboten. Auch für den vorgesehenen Stadtbahn-Betriebshof im Gleisdreieck (Ohlsdorf) zeichnen sich erste Schwierigkeiten am Horizont ab. +++

EFAD2-Reihenfolge | Die neuen EFAD2-Geräte sollen nach derzeitigem Stand in folgender Reihenfolge eingeführt werden: Harburg (BBH), SBG, Wandsbek (BBW), Mesterkamp (BBM), Hummelsbüttel (BBG, G für Gustav) und Langenfelde (BBL). Jasper erhält zwischendurch die neuen Bordcomputer. +++
— OR(/HS)

Advertisements

One response to this post.

  1. Der Schlagermove 2010 stand bei mir als „Fototermin“ auf dem Kalender – da könnte ich mal wieder an meiner Reportagetechnik feilen. Nach etwaz zögern wegen des Wetters und verzögerter Abfahrt bin ich dann doch hin – und war begeistert!
    Und die Hochbahn hat mich gut und schnell hin und zurück gebracht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s