Hamburger Alltag (19)

Ein sommerlicher Dienstag gegen 17 Uhr: Zwischen Reeperbahn und Landungsbrücken werden in einer S3 die Fahrkarten kontrolliert. In der Sperrzeit zwischen 16 und 18 Uhr dürfen bekanntlich keine Fahrräder mitgenommen werden, ein Fahrgast hatte aber sein Drahtesel dabei. Die Kontrolleure nehmen von ihm am Haltepunkt Landungsbrücken die Personalien auf. Der 21-Jährige Fahrgast greift mit seinem Fahrrad einen der Kontrolleure an, schnappt sich dessen Handy und Prüfgerät und schmeißt beides gegen den S-Bahn-Zug (Wert: etwa 1700 Euro). Ein Handgemenge bricht aus, bei dem der „Fahrgast“ einen der Kontrolleure in dem Arm beißt. Die Polizei wird gerufen, der S-Bahn-Betrieb – wie immer bei Polizeieinsätzen – eingestellt. Gegen den Fahrradfahrer wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet.
— BP

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s