Schanzenkrawalle sorgte für Störungen

Wie erwartet kam es am 1. Mai (Samstag) zur traditionellen Schanzendemo und der späteren Krawalle zu Störungen im Nahverkehr. Schon tagsüber mussten die PVG-Metrobus-Linien 3 und 15 umgeleitet werden. Ursache war das übliche Aufmarschgebiet der Polizei Stresemannstraße/Pferdemarkt sowie eine Demonstration Max-Brauer-Allee/Altonaer Straße.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In den Abendstunden erwischte es dann auch die S-Bahn, die ohne Halt durch S Sternschanze „aufgrund eines Polizeieinsatzes“ fuhr. Bei der U3 dürfte dies auch der Fall gewesen sein. Die war geplanterweise zwischen Schlump und Hoheluftbrücke/Kellinghusenstraße aufgrund von Bauarbeiten gesperrt; der Schienenersatzverkehr sollte planmäßig bis Sternschanze (Kehre) geführt werden. Auch dies konnte man nicht aufrechterhalten, da die Einsatzkräfte der Polizei alles weiträumig absperrten.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag mussten einige S-Bahn-Züge einen unfreiwilligen Stopp einlegen, da auf der Verbindungsbahn immer mal wieder Menschen spazieren gingen.

Vielleicht wäre es für das kommende Jahr eine gute Idee, die betroffenen Buslinien ab dem frühen Abend planmäßig das Krisengebiet umfahren zu lassen und entsprechende Informationsflyer an den betroffenen Haltestellen anzubringen.
— RK; Fotos: Rycon.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s