Feuer auf dem Brennstoffzellen-Fährschiff MSC Alsterwasser

Bei einer Probefahrt explodierten gestern Vormittag mehrere Brennstoffzellen der MSC Alsterwasser, dem weltweit ersten Brennstoffzellen-Fährschiff, berichtet die „Bergedorfer Zeitung“. Beim Alsterdampfer, welcher unter der Flagge der Alstertouristik fährt, wurden zuvor neue Brennstoffzellen und Batterien eingebaut. Daher auch die Probefahrt, die nahe der SSB-Werft im Hafen Oortskaten (Ochsenwerder) abgehalten wurde.

Die Wasserstofftanks wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen, diese sind räumlich von den Zellen getrennt. Die Feuerwehr löschte den Brand sowohl von der Wasser- wie auch von der Landseite aus. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu schaden. Über die Brandursache gibt es keine Angaben.

Update, 22.05 Uhr: Brandursache waren die gerade frisch installierten Blei-Gel-Batterien und nicht, wie in der Presse und hier berichtet, die Brennstoffzellen selber. Es herrschte auch zu keinem Zeitpunkt Explosionsgefahr und die Sicherheitssysteme funktionierten ordnungsgemäß. Das ausgebrochene Feuer sei mit einem Kabelbrand vergleichbar, wie er auch auf jeden anderen Schiff ausbrechen könnte, sagte uns ein Hochbahner.

Mehr zum Thema auf Rycon:

— OR

One response to this post.

  1. Diese Saison (2011) fährt die „Alsterwasser“ wieder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s