Wilde Schweine

Vorfälle mit Wildschweinen, 2010

Freitagabend waren in Volksdorf die Wildschweine los und sorgten für eine Menge Wirbel. Sieben Wildschweine machten sich über die U1-Haltestelle Buchenkamp her, eines gelang, wohl über den Bahnsteig, auf die Gleise und wurde von einer einfahrenden U-Bahn erfasst. Das verletzte Tier musste erlegt werden. Aus Sicherheitsgründen wurde die Stromschiene abgeschaltet und damit der Zugverkehr der U1 für gut eine Stunde lahmgelegt.

Ein Wildschwein gelang durch ein Fenster in ein Bürogebäude und richtete einen Schaden von mindestens 15.000 Euro an, berichtete der NDR. Auch dieses Tier musste erlegt werden. Weitere Wildschweine ertranken im Allhorndieksee, Rettungsversuche schlugen fehl.

Zweiter Wildscheinvorfall in diesem Jahr

Bereits am 09.01.2010, einem Samstag, machte die U-Bahn unangenehme Erfahrungen mit einem Wildschwein. Seinerzeit gelang ein Jungtier auf die U1-Strecke zwischen Hoisbüttel und Ohlstedt. Gegen 19.30 Uhr prallte eine einfahrende U-Bahn, etwa 100 Meter vor der Haltestelle, gegen das Tier. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Abdeckung der Übergangskupplung zermatscht und ein Teil flog so unglücklich in eine Weiche, dass beim Überfahren die U-Bahn mit einem Drehgestell aus den Gleisen sprang. Verletzt wurde niemand, mit Ausnahme des Wildschweins, das den harten Aufprall nicht überlebte.
— OR; Grafik: Rycon (basierend auf den HVV-Schnellbahnplan)

One response to this post.

  1. Hm, die Wildschweine sind los… ist das nicht auch eines der Vorzeichen der Apokalypse!? ;)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s