Hanse-Netz: Bund der Steuerzahler unterstützt DB Regio

Nach Berichten von Radio Bremen, dem „Abendblatt“ sowie der „Bild“-Zeitung moniert der Bund der Steuerzahler die Vergabe des Hanse-Netzes an den metronom. Bei der Ausschreibung hatte DB Regio das deutlich günstigere Angebot gemacht, dennoch bekam der metronom den Zuschlag. Das es sich um ein Dumpingangebot handeln dürfte, kratzt den Steuerzahlerbund nicht – immerhin sei die DB Regio ein „erfahrener“ und „kompetenter“ Akteur im Schienenverkehr.
Nun möchte man eine schriftliche Erklärung von der zuständigen Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG) haben, denn immerhin ließe sich mit DB Regio innerhalb von acht Jahren rund 120 Millionen Euro sparen.

Die DB Regio will pro Jahr 28 Millionen Euro für die Verkehrsleistung, die LNVG sei bei internen Berechnungen aber auf 43 Mio. Euro gekommen. Die Deutsche Bahn wurde aufgefordert, ihre Kalkulation offen zu legen, was diese aber mit Blick auf „Geschäftsgeheimnisse“ wohl verweigerte. Die DB kündigte an, rechtlich gegen die Entscheidung vorzugehen. Weder die LNVG noch der Bund der Steuerzahler bzw. dessen niedersächsische Ableger haben auf ihren Webseiten eine Mitteilung zu diesem Thema herausgegeben.

Das Hanse-Netz beinhaltet die Regionalverkehrsstrecken auf Schienen zwischen Bremen, Hamburg und Uelzen.
— OR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s