Betriebshöfe voll: HOCHBAHN sucht neue Abstellfläche

Nachts wird es auf den Betroebshöfen eng

Die außerordentlich erfreuliche Entwicklung der Fahrgastzahlen sorgt für einen Boom im Busbereich. Immer mehr Linien werden auf Gelenkbusse umgestellt, um mehr Kapazität den Gästen zu bieten; dichtere Takte benötigen folglich mehr Fahrzeuge. Daher operieren die Betriebshöfe, auf denen die Fahrzeuge übernachten, gereinigt und gewartet werden, an ihrer Kapazitätsgrenze. Besonders eng geht es auf den Harburger Betriebshof der HOCHBAHN zu. Einige Busse können dort nicht mehr untergebracht werden und müssen von entfernteren Höfen aus starten, was zu langen Ein- bzw. Aussetzwegen führt. Um diese unschöne Situation zu beenden, wird im südlichen Gebiet Harburgs nach einer entsprechend großen Fläche gesucht. Dabei geht es jedoch nicht um einen neuen, eigenständigen Betriebshof, sondern lediglich um eine recht einfache Abstellfläche. Mit der Inbetriebnahme, die möglichst schnell erfolgen soll, wird sich letztlich die Lage auf allen fünf Betriebshöfen entspannen.
— OR; Bild: Rycon

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s