Hamburger Alltag (6)

Ein Busfahrer half einem Rollstuhlfahrer beim einsteigen, indem er den Rollstuhl an den Griffen hinter der Rückenlehne in den Bus schob und, wie es sich gehört, gegen die Fahrtrichtung an die Haltelehne bugsierte. Hierbei hielt er seine Hand so unglücklich, dass sie zwischen Griff und Haltelehne gelangte und brach.

Die Berufsgenossenschaft erkannte dies nicht als Arbeitsunfall an und argumentierte:
Es sei nicht die Aufgabe des Busfahrers einem Rollstuhl in den Bus zu befördern. Dieses müsse der Rollstuhlfahrer selber bewältigen oder sich eine Begleitperson mitnehmen. Der Busfahrer sei zum führen des Fahrzeuges da.
— HS

Advertisements

One response to this post.

  1. Posted by Finn on 26.01.2010 at 08.14

    Das ist ja wohl der Gipfel. Endlich mal ein hilfsbereiter Busfahrer, und dann sowas!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s